Vom Kollegen zur Führungskraft

vom 24.03. bis 25.03.2022 in Raum Nürnberg

- Mehr Akzeptanz in Ihrer neuen Führungsrolle - Erfahren Sie in diesem Training, wie Sie die Herausforderungen, die der Rollenwechsel mitbringen kann, erfolgreich lösen, unterschiedlichen Erwartungen gerecht werden und dabei klar und motivierend führen.

Als neue Führungskraft stehen Sie vor neuen Aufgaben, die andere Verhaltensweisen erfordern und anspruchsvolle Herausforderungen beinhalten. Sie sind gefordert, den Mitarbeitern gegenüber das richtige Maß an Nähe und Distanz zu finden und dabei Ihre Führungsposition konsequent weiter zu entwickeln. Erfahren Sie, wie Sie die Herausforderungen, die der Rollenwechsel mitbringen kann, erfolgreich lösen, unterschiedlichen Erwartungen gerecht werden und dabei klar und motivierend führen.

Ihr Nutzen

Ein gefüllter Werkzeugkasten an Führungsmethoden hilft Ihnen,

  • mehr Sicherheit im Umgang mit der neuen Rolle als Vorgesetzter zu erlangen,
  • Ihren individuellen Führungsstil auszubilden und
  • schwierige Situationen zielorientiert und konsequent zu steuern.

Durch die Erarbeitung eines Persönlichkeitsprofils werden Sie in Ihrer Klarheit, die Sie für Ihre neue Führungsposition benötigen, unterstützt.

Inhalte

Klärung der neuen Führungsrolle

  • Neue Anforderungen und Aufgaben an meine Führungsrolle.
  • Führungsstile kennenlernen.
  • Den eigenen Führungsstil entwickeln.
  • Führungsinstrumente gezielt einsetzen: delegieren, Ziele vereinbaren, Mitarbeitergespräche führen usw.

Spezielle Probleme beim Rollentausch

  • Wie kann ich für Akzeptanz in der neuen Führungsrolle sorgen?
  • Den Sprung vom Teammitglied zum Teamleader meistern.
  • Wie soll ich mit älteren Mitarbeitern umgehen?
  • Distanz und Nähe, Vertrauen und Kontrolle.
  • Kollegiales oder nicht-kollegiales Verhalten?
  • Delegation an frühere Kollegen.
  • Ängste, Blockaden und Unsicherheiten von Mitarbeitern annehmen und ihnen entgegenwirken.
  • Kritik ist notwendig – aber wie?

Auswirkungen meines Verhaltens auf die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter

  • Welche Motivationsfaktoren gibt es?
  • Den konstruktiven Umgang mit Mitarbeitern, Kollegen und Vorgesetzten fördern.
  • Kann ich die Leistung von Mitarbeitern steuern?
  • Autorität gewinnen, ohne autoritär zu sein.

Problemen vorbeugen – das eigene Führungsverständnis mit einem individuellen Persönlichkeitstest reflektieren

  • Was ist mein Selbstverständnis von Führung?
  • Wo liegen meine Stärken und Entwicklungsfelder?
  • Welches sind meine „kritischen” Stellen, die ich beachten muss?
  • Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für meine neue Führungsaufgabe?

Die ersten 100 Tage – welche taktischen Fehler gilt es zu vermeiden?

 

Methoden

Das Training lebt von Praxisbeispielen der Teilnehmer/innen, die Ihnen helfen, mögliche Fehler zu vermeiden. Des Weiteren: Lerndialoge, Einzel- und Gruppenarbeit, kurzer theoretischer Input, Interaktionsübungen.
 

Teilnehmerkreis

Nachwuchsführungskräfte, die gerade Führungsaufgaben übernommen haben oder sich auf die Rolle als Führungskraft vorbereiten wollen

Ihre Trainerin

Doris Stein-Dobrinski

 

Zur Buchungsanfrage klicken Sie hier >>>

 

Folgen via LinkedIn
Folgen via Xing
Schreiben Sie mir!